Anrainerpflichten im Winter

Sonstiges

Gehsteigräumung
Die Eigentümer von Liegenschaften in Ortsgebieten, ausgenommen die Eigentümer von unverbauten, land- und forstwirtschaftlich genutzten Liegenschaften, haben dafür zu sorgen, dass die entlang der Liegenschaft in einer Entfernung von nicht mehr als 3 m vorhandenen, dem öffentlichen Verkehr dienenden Gehsteige und Gehwege entlang der ganzen Liegenschaft in der Zeit von 6 bis 22 Uhr von Schnee und Verunreinigungen gesäubert sowie bei Schnee und Glatteis bestreut sind. Ist ein Gehsteig (Gehweg) nicht vorhanden, so ist der Straßenrand in der Breite von 1 m zu säubern und zu bestreuen. Eine fallweise Räumung durch unseren Bauhof befreit den Eigentümer nicht von seinen Anrainerpflichten bzw. der Haftung bei Unfällen.
Die Eigentümer haben auch dafür zu sorgen, dass Schneewächten oder Eisbildungen von den Dächern ihrer an der Straße gelegenen Gebäude entfernt werden.

Schneeablagerung

Die Ablagerung von Schnee aus Häusern oder Grundstücken auf das öffentliche Gut ist verboten.

Kreuzungen
Im Bereich von 5 m der Schnittpunkte von Straßenkreuzungen ist das Halten und Parken verboten.

Parkverbot auf öffentlichen Straßen
Auf allen öffentlichen Straßen ist das Parken verboten, wenn nicht mindestens zwei Fahrstreifen für den Verkehr frei bleiben. Am Ende von Sackgassen sind die Umkehrplätze unbedingt von parkenden Autos oder Anhängern freizuhalten.
Gesetzeswidrig abgestellte Fahrzeuge behindern den Winterdienst und müssen der Exekutive gemeldet werden.

Schneestangen – eine wichtige Einrichtung für den Winterdienst
Bitte umgefallene und beschädigte Schneestangen dem Stadtamt melden.